Einer kommt nicht zur Sache, ein anderer ist zu schwerfällig, ein dritter hängt kraftlos zwischen den Zeilen: Texte aus Sätzen wie diesen bleiben matt auf dem Papier liegen. Dabei muss jeder Satz auch einen Satz zum Leser machen – ganz gleich, in welcher Disziplin er startet.   Vorweg gesagt: Es gibt keinen Stil, der für jeden Zweck geeignet ist. Aber es gibt für jeden Zweck einen geeigneten Stil. Um diesen zu optimieren, hilft der Blick fürs Ganze und fürs Detail: Ist der Text klar, verständlich und lesefreundlich? Stimmen Tonalität und Ansprache? Ein Lektorat verbessert Formulierungen, spürt Redundanzen und Sprachhülsen auf, glättet stilistische Mängel. Das Fachlektorat geht noch einen Schritt weiter: Hier kommen Inhalt, Logik und Plausibilität auf den Prüfstand. textas* hilft Texten auf die Sprünge. Marketing- und werbeerfahren. Ich adaptiere Publikationen für eine neue Zielgruppe oder ein neues Medium, gebe bestehenden Texten eine neue Struktur und Dramaturgie, redigiere Studien, Facharbeiten und Geschäftsberichte.